im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Hinweis für Landwirte!

Anträge auf Auszahlung der Transportkostenbeihilfe für Weiderinder und der Winterprämienzulage 2019

Auch in diesem Jahr können wieder Transportkostenzuschüsse für die Rinderhaltung ausbezahlt werden.

Antragsberechtigt sind Rinderhalter, die weibliche Rinder im Alter von 6 bis 24 Monate halten und die Tiere für mindestens 3 Monate während der Vegetationszeit auf eine Weide bringen.

Zum Jahr 2019 wird mit der Einführung der Winterprämienzulage zur Förderung und Unterstützung der Landschaftsoffenhaltung die bisher ausbezahlte Besamungszulage abgelöst.

Erstmalig können nun die Förderanträge zur Auszahlung der Winterprämienzulage gestellt werden. Gefördert wird die Haltung sämtlicher Rinder, Pferde, Schafe, Ziegen, Dam- und Rotwild. Der jährliche Fördersatz beträgt 80,00 €/Großvieheinheit.

Maßgebend für die Winterprämienzulage 2019 ist der durchschnittliche Tierbestand im Zeitraum 01.11.2018 – 30.04.2019. Als Nachweis für Rinderhalter dient das Bestandsregister der HIT-Liste des LKV Baden-Württemberg, wobei der durchschnittliche Tierbestand im genannten Zeitraum mit dem Faktor „Umweltprogramm“ ermittelt werden muss. Sollten einem Tierhalter die erforderlichen Zugangsdaten noch nicht vorliegen, so kann hierfür eine PIN-Nummer beim Ministerium Ländlicher Raum in Kornwestheim beantragt werden. Mit dieser PIN-Nummer lassen sich dann an jedem PC mit Internetzugang die gewünschten Daten ausdrucken.

Die Halter von Pferden, Schafen, Ziegen, Dam- und Rotwild fügen als Nachweis dem Antrag ein Bestandsregister bei.

Anträge können noch bis zum 30.09.2019 im Rathaus, Zimmer 12 bzw. 17gestellt werden. Es wird gebeten, zur Antragstellung die vorgenannten Nachweise sowie Unterlagen über gewährte bzw. beantragte De-minimis-Beihilfen im Zeitraum 2017 – 2019 vorzulegen.