im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Aufruf nach Gemälden und Zeichnungen von Curt Liebich

Große Gedächtnisausstellung und Buch in Vorbereitung | Zum 150. Geburtstag von Curt Liebich (1868 – 1937) bereitet das Kunstmuseum Hasemann-Liebich eine große Gedächtnisausstellung in der Advents- und Weihnachtszeit 2018 vor.

Zum 150. Geburtstag von Curt Liebich (1868 – 1937) bereitet das Kunstmuseum Hasemann-Liebich eine große Gedächtnisausstellung in der Advents- und Weihnachtszeit 2018 vor. Bereits in diesem Frühjahr wird eifrig an einem Buch über den berühmten Schwarzwaldmaler gearbeitet. Ansgar Barth, Ehrenvorsitzender des Kunstvereins und profunder Kenner der Gutacher Malerkolonie, arbeitet an den Textteil. Parallel werden auch Motive gesucht, die für das Buch fotografiert werden könnten und eventuell als Leihgabe für die Gedächtnisausstellung in Frage kämen. Es kann zu diesem Zweck mit dem Vorsitzenden des Kunstvereins Jean-Philippe Naudet Kontakt aufgenommen werden: telefonisch unter 07833.95 93 92 oder per Email: naudet@kunstmuseum-hasemann-liebich.de. Alle Daten werden natürlich streng vertraulich behandelt. 

Dieses Gemälde „blühende Erikas“ wird zum ersten Mal bei der diesjährigen Gedächtnisausstellung der Öffentlichkeit gezeigt.