im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Ausflug der Gutacher 54er nach Tübingen

Einen erlebnisreichen Tagesausflug unternahmen kürzlich einige Klassenkameraden des Jahrgangs 1954 aus Gutach. Der Jahrgangskollege Karl-Heinz Brohammer, der schon seit Jahrzehnten in Tübingen lebt, hatte eingeladen und ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

So ging es zunächst schweißtreibend den Kapellenberg hoch zur idylisch gelegenen Wurmlinger Kapelle, einem Wahrzeichen der Region Rottenburg-Wurmlingen. Als Lohn gab’s dort einen einzigartigen Rundblick über das Neckartal und die Schwäbische Alb. Gemütlicher war dann der Abstieg durch die Weinberge an den Hängen. Diese beeindruckten insbesondere durch die naturbelassenen steilen Anlagen mit Trockenmauern, Reben und Streuobst, die zum Teil unter Naturschutz stehen.

Am Nachmittag stand dann die Erkundung der Stadt Tübingen auf dem Programm. Die Badener waren von der Vielfalt und dem Flair der Altstadt beeindruckt. Begeistert führte Karl-Heinz durch die engen Gassen mit schnuckeligen Lokalen und über unzählige Treppen zum Schloß Hohentübingen.  Eine Fahrt mit dem traditionellen Stocherkahn eröffnete tolle Eindrücke vom Wasser aus.  Nebenbei waren vom „Neckar-Gondolieri“  noch lustige Anekdoten zu hören. Mit diesen vielfältigen Eindrücken machte sich die lustige Reisegruppe wieder auf den Weg zurück ins Badner Land.