im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Bereit für Weltcup und Weltmeisterschaft

In der internationalen Kunstradfamilie steigt die Spannung, denn vom 6.-8. Dezember trifft sich die Weltelite im Hallenradsport zur Weltmeisterschaft in der St. Jakobshalle in Basel. Aus zwanzig verschiedenen Nationen kommen die besten Kunstradfahrerinnen und -fahrer in die Schweizer Stadt am Rheinknie. Schwung und viel Begeisterung versprühen die Radballer, die in den drei Wettkampftagen ebenfalls um den WM-Titel kämpfen.

Zum zweiten Mal sind die Gutacher RSVlerinnen Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth bei der Weltmeisterschaft dabei und werden mit der höchsten eingereichten Punktzahl von 154,70 Punkten bei den Zweier-Frauen für Deutschland antreten. Am Samstagabend gegen 19 Uhr stehen sie im ersten Durchgang auf der Wettkampffläche. Hier qualifizieren sich die besten vier Paare für das Finale. Beim Finalwettkampf am Sonntagnachmittag ab 13 Uhr geht es dann um den heißbegehrten WM-Titel. Etwa 40 Gutach-Fans werden in den Zuschauerreihen sitzen und den beiden die Daumen drücken. Wer sich noch dem Fanblock anschließen möchte, ist herzlichst eingeladen.

International geht es schon am nächsten Samstag, 30. November los, denn die Kunstradsportlerinnen und -sportler aus Asien reisen bereits zum Weltcup-Finale in Erlenbach bei Heilbronn an. Dort wird auch das zweite Gutacher RSV-Duo mit Lisa Schwendemann und Dénes Füssel gegen 17 Uhr am Start sein. Am Abend ab 19 Uhr will das zweite RSV-Paar Nattmann/Wurth ihre Weltcup-Führung mit einer souveränen Kür untermauern. Die Siegpunkte werden im Finaldurchlauf verdoppelt, daher kann jedes der drei deutschen Paare den Weltcup-Gesamtsieg einheimsen. Für das Gutacher Paar lief diese Wettkampfsaison nicht ganz so rund wie die letztjährige. Zum zweiten und dritten Weltcup in Belgien und Ungarn testeten die beiden eine neue Kür, was sich nicht optimal bewährte. Zur WM-Quali in der German Masters Serie, griffen sie dann wieder auf das bewährte Programm zurück und steigerten sich von Wettkampf zu Wettkampf. Der jüngste Erfolg ist der DM-Titel, den sie zum zweiten Mal gewinnen konnten.

Mit dem Länderkampf zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde bereits am letzten Samstag das große Kräftemessen eingeläutet. Das komplette deutsche BDR-Team reiste mit den Bundestrainern Dieter Maute und Sonja Kaiser in die Schweiz, nach Baar bei Zug. Das RSV-Paar Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth erreichte das beste Ergebnis mit 134,90 Punkten bei den Zweier-Frauen für die deutsche Nationalmannschaft. Ein gutes Signal, das für die nächsten beiden Wochen optimistisch stimmen kann.

Karin Wurth
RSV Gutach


Weltmeisterschaft Hallenradsport vom 6.-8.12.2020 in der St. Jakobshalle in Basel

Eintrittskarten zur sind vorab im Internet erhältlich: www.ticketcorner.ch. Es gibt Dauerkarten für den ganzen Zeitraum oder Tageskarten.