im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Bezirk Kinzigtal praktiziert Offenhaltung der Landschaft

Der Bezirks-Naturschutzwart Gerhard Blum vom Bezirk Kinzigtal des Schwarzwaldvereins und Werner Hillmann als Vertreter des Hauptvereins nahmen ein Projekt zur Offenhaltung der Landschaft in Angriff. Das Objekt waren einige Grundstücke auf dem Moosenmättle in Wolfach-Kirnbach, welche seit den frühen 80er-Jahren  im Besitz des Schwarzwaldvereins und verpachtet sind.

Die Waldweide der Pächterfamilie Epting bot sich direkt an, da in den vergangenen Jahren der Bewuchs an Brombeerhecken enorm zunahm und weite Bereiche der Weide bedeckte. Zusätzlich breitete sich der Besenginster nahezu auf der gesamten restlichen Fläche aus und ließ den dort weidenden Rindern nur wenig Futtermöglichkeit.

Und so wurde ein Landschaftspflegetag ins Leben gerufen. Die Aktion sollte schon letztes Jahr durchgeführt werden, da spielte das Wetter aber nicht mit. Und so haben 15 ehrenamtliche Helfern nicht nur aus dem Kinzigtal Mitte Oktober den mannshohen Ginster mit Motorsägen bekämpft. Am späten Nachmittag konnte schon ein deutliches Ergebnis vorgewiesen werden, zahlreiche Berge mit dem angefallenen Material zeugten von engagiertem Handeln.
Der Arbeitsaufwand stellte sich als wesentlich aufwändiger dar, und so wurde Anfang November zu einem zweiten Landschaftspflegtag aufgerufen. Diesmal folgten 9 ehrenamtliche Helfer dem Aufruf, und der größte Teil der Fläche konnte vom Besenginster befreit werden. Zusätzlich wurden die trockenen Reisihaufen verbrannt, die Flammen waren weithin sichtbar.

Bei beiden Aktionen  lud der Bezirk Kinzigtal in der Mittagszeit zu einem herzhaften Vesper in das Freizeithaus Moosenmättle ein und nach Beendigung des Einsatzes lies die Gruppe auf Einladung der Pächterfamilie Epting bei Kaffee und köstlichem Kuchen den schweißtreibenden Arbeitstag ausklingen. Die Verantwortlichen des Schwarzwaldvereins sowie der Pächter dankten allen Teilnehmern sehr herzlich für Ihren ehrenamtlichen Einsatz für die Offenhaltung der Weidfläche.

Foto vom zweiten Aktionstag von Gerhard Blum, Bezirksnaturschutzwart