im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Breitbandausbau in der Ortenau: Gutach erhält Glasfaseranschluss

Der Ausbau des Glasfasernetzes kann nun auch in der Gemeinde Gutach starten. Das bestätigte der entsprechende vorläufige Förderbescheid des Bundes. Bisher mit nur 30 Megabit pro Sekunde unterversorgte Adressen werden somit innerhalb der kommenden zwei Jahre mit der Glasfasertechnologie ausgestattet. Das Gesamtvolumen des Vorhabens beläuft sich auf 2,41 Millionen Euro. 90 Prozent davon werden durch die Bundesmittel sowie begleitende Landesgelder gedeckt.

„Wir freuen uns sehr, dass mit der Förderzusage des Bundes nun der Breitbandausbau in Gutach vorangetrieben werden kann“, sagt Bürgermeister Siegfried Eckert. „Mit dem Vorhaben werden wir die Infrastruktur unseres Ortes weiter verbessern.“ Schließlich müsse auch eine kleinere Gemeinde letztlich das gleiche leisten wie die Städte, um die Menschen zu halten und daher Arbeitsplätze, Bildungseinrichtungen, ärztliche Versorgung sowie attraktive Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten anbieten. „Als Einpendlergemeinde steht Gutach bisher sehr gut da“, betont der Rathauschef. „Um aber im Standortwettbewerb auf allen Ebenen weiterhin punkten zu können, brauchen wir schnelles Internet. In der City ebenso wie im Ober- und Untertal sowie in den Seitentälern. Das gehen wir nun an.“

„Ein nächster Schritt ist nun die Ausschreibung der Netzplanung und die anschließende Vergabe der Verlegearbeiten“, sagt Josef Glöckl-Frohnholzer, Geschäftsführer der Breitband Ortenau. Die kommunale Gesellschaft koordiniert den Breitbandausbau im Landkreis. „Die Arbeiten werden im Laufe des Jahres 2021 gestartet und bis Ende des darauffolgenden Jahres abgeschlossen sein.“ Langfristig soll in der gesamten Ortenau ein gigabitfähiges Netz errichtet werden. Netzbetreiber des neuen Glasfasernetzes wird die Vodafone GmbH sein. Das Unternehmen hatte sich im Sommer dieses Jahres im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens gegen drei Konkurrenten durchgesetzt und ist gesetzlich gehalten, auch andere Betreiber auf die Infrastruktur zugreifen zu lassen (Open Access). Der Endkunde kann somit seinen Anbieter frei wählen, wenn dieser mit Vodafone eine Netzkopplung vereinbart hat.

Hintergrund:
Die Ausbaumaßnahmen werden koordiniert durch die Breitband Ortenau GmbH & Co. KG. Die kommunale Gesellschaft, an der neben dem Landkreis auch 47 von 51 Städten und Gemeinden in der Ortenau beteiligt sind, steuert in den kommenden Jahren die Verlegung eines kreisweiten, überörtlichen Glasfasernetzes („Backbone-Netz“) sowie der Ortsnetze in den Kommunen. Gutach ist eine von inzwischen 18 Kommunen im Kreis, für die von der Breitband Ortenau Fördermittel beim Bund beantragt wurden. Gemäß den Förderrichtlinien werden bis auf Weiteres Haushalte mit einem Verbrauch von unter 30 Megabit pro Sekunde angeschlossen. Zudem erlaubt eine Sonderförderung den bevorzugten Anschluss zentraler Einrichtungen wie Krankenhäuser und Schulen sowie Gewerbegebiete an das Turbo-Internet.