im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Der erste Auftritt in nagelneuen DM-Trikot ist für das Gutach Kunstrad-Duett geglückt

am 20. Januar in Wendlingen / Württemberg beim Winterpokal

Den ersten Wettkampf im neuen DM-Trikot durften die beiden Deutschen Meisterinnen im Zweier-Kunstradfahren Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth vom RSV Gutach am Sonntag 20.1. absolvieren. Dass sie in Wendlingen beim Winterpokal antraten, war für sie eine Selbstverständlichkeit, denn dieser Radsportverein bietet ihnen während ihrem Studienalltag in Stuttgart zweimal wöchentlich Trainingsmöglichkeiten, worüber die beiden Studentinnen sehr dankbar sind.

Ihre Zweier-Kür bauten sie in den letzten Wochen mit leicht erhöhten Schwierigkeiten auf 151,50 Punkte aus. So früh im Jahr war allerdings ihr Wettkampfniveau noch nicht ganz optimal. Die neuen Übungen und Erweiterungen klappten gut, bei den Drehungen verloren sie aber Punkte. Zum Ende ihrer Kür kamen sie in Zeitnot, was auch noch einige Punkte kostete. Als letzte Starterinnen und einziges Paar bei den Frauen im Wettbewerb, zeigten sie ohne Sturz eine schöne anspruchsvolle Kür, mit der sie das Publikum begeisterten und 131,58 Punkte erreichten. Dies war der Startschuss für die kommenden Wettkämpfe, denn am 9. März steht schon der erste Weltcup in Prag an. Dort wollen die beiden RSVlerinnen ihren Weltcup-Sieg aus dem letzten Jahr verteidigen.

Karin Wurth
RSV Gutach

Als Deutsche Meisterinnen im Zweier-Kunstradfahren dürfen Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth im DM-Trikot antreten.