im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

DM-BRONZE für RSV-Zweier Hanna Bothe & Julia Schondelmaier!!!

Guter 5. Rang für Lena Moser & Mario Stevens

 

am 18./19. Mai 2019 in Köln-Finkenberg

Überglücklich fielen sich am Ende die Gutacher Sportlerinnen in die Arme und feierten die Bronzemedaille wie eine goldene. Vom eingereichten vierten Rang schoben sich die beiden Gutacher RSVlerinnen Hanna Bothe und Julia Schondelmaier überraschend auf den Bronzeplatz vor und sind jetzt mächtig stolz drauf. Das Kunstradpaar fuhr souveräne 97,32 Punkte heraus, nahezu eine persönliche Bestleistung. Auf Nummer sicher zu gehen, ihre Kürpunktzahl auf 105 zu reduzieren, stellte sich als gut heraus. Als zwei nachfolgende Paare patzten, ebneten die den Weg zum Podest für die Schwarzwälderinnen. Die Gutacher Juniorinnen im RSV-roten Oberteil legten selbstbewusst ihre Kür auf die Fahrfläche. Nervosität war kaum zu erkennen, ruhig und fokussiert reihten sie Übung an Übung. Mit knapp acht Punkten Abzug waren sie mit ihrem Auftritt sehr zufrieden und beide Radartistinnen verließen strahlend die Wettkampffläche. Julia Schondelmaier sagte danach erleichtert: „Ich habe mir ein sturzfreies Programm erhofft, aber mit einem Podestplatz gar nicht gerechnet!“

Fast hätte das junge Paar Papok/von Schneider vom RV Lottstetten den Kampf um den DM-Titel verloren. Die beiden Favoritinnen büßten am Anfang auf zwei Rädern viele Punkte ein, da ihre Drehungen nicht gelangen. Mit minimalem Punktvorsprung siegte der Zweier aus Lottstetten (102,51), vor dem Duett Zahn/Zörner aus Erlenbach (101,64). Für die Zuschauer in der vollbesetzten Sporthalle von Köln-Finkenberg war es ein spannender Wettkampf - mit Gänsehautfaktor.

Tags zuvor hatte sich bereits der Gutacher Zweier mit Lena Moser und Mario Moser bestens bewährt. Die Jüngsten im RSV-Team belegten in der Gruppe der Junioren-Zweier der offenen Klasse mit 81,32 Punkten einen guten fünften Rang. Besonders überzeugt zeigte sich die Jury von der tadellosen Ausführung der Übungselemente. Auch eine Bodenberührung nach einer Standdrehung brachte die beiden nicht aus der Fassung, unbeirrt und ruhig setzten sie ihre Kür fort. Lena Moser ist mit ihrer Leistung im ersten Juniorenjahr zufrieden. Obermann Mario Stevens freut sich nun auf neue Übungen im Zweier und will fürs nächste Jahr das Programm verbessern. Für ihn ist die Wettkampfsaison in der Schüler-Kategorie noch nicht zu Ende. Am nächsten Sonntag steht für ihn im Einer-Kunstradfahren die Badische Schülermeisterschaft an.

Deutsche Meister wurden in Köln der Zweier aus Hessen, Rödiger/Herbert, vor dem bayerischen Paar Brandl/Steger vom RSV Schleissheim. Diese Beiden starten in zwei Wochen bei der Junioren-Europameisterschaft in Geispolsheim im Elsass; für den weiblichen Zweier sind die frischgebackenen Deutschen Meisterinnen aus Lottstetten vom Hochrhein in der deutschen Mannschaft in Frankreich vertreten.

Außerhalb der Sporthalle stand am letzten Samstagnachmittag für die Gutacher Reisegruppe mit Sportlern und Familienangehörigen natürlich auch die Besichtigung des Kölner Doms mit Promenade entlang des Rheins auf dem Programm.

Karin Wurth
RSV Gutach

Glücklich und stolz sind Julia Schondelmaier (links) und Hanna Bothe über die Bronzemedaille.

Hanna Bothe mit Julia Schondelmaier auf den Schultern.

Lena Moser im Frontstand mit Mario Stevens auf dem Sattel.