im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Ein Herz für die Natur

Einen ganz besonderen letzten Schultag vor den Osterferien erlebten die Zweitklässler der Hasemann-Schule am Freitag, den 23.03.2018. Der örtliche Förster Frank Werstein holte die Kinder an der Schule ab und ging mit ihnen in die freie Natur. Passend zum Unterrichtsthema „Vögel im Frühling“ konnten die Schüler hier die Thematik vertiefen und eigene Entdeckungen machen. Der Experte Frank Werstein konnte den Kindern von vielen verschiedenen Vögeln ihre Nester und ihre Lebensweisen in unserer Umgebung zeigen und die Kinder auf die Wichtigkeit der Natur aufmerksam machen.

Gemeinsam wurde erarbeitet, was jeder einzelne für die heimischen Vögel tun kann. Darunter fielen wichtige Begriffe wie „der vogelfreundliche Garten“. Wenn Bäume und die Natur geschont und erhalten bleiben, keine Giftstoffe verwendet werden und jeder etwas mehr Rücksicht nimmt, ist schon viel getan. Außerdem können Vogelhäuschen und Futterstellen helfen sowie geschützte Nistkästen zum Aufziehen der Jungvögel. Genau diese standen an diesem Tag den Kindern zum Aufstellen zur Verfügung. An der Gutacher Festhalle wartete der Hausmeister der Schule, Herr Droll mit Mehlschwalbennester, die von der „Stiftung Naturschutzfonds“ für die Aktion „Schulen helfen Schwalben“ gespendet wurden. Gemeinsam wurden die Mehlschwalbennester hinter der Festhalle aufgehängt und die Kinder bemerken, dass es gar nicht so schwer ist, selbst etwas für die Natur und unsere Umwelt zu tun.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer sowie an die Stiftung Naturschutzfonds für die Spende der Nistkästen.