im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

„Felsen sportiv erwandern“

Diesem Aufruf des Schwarzwaldvereins Gutach folgten neun Frauen. Mit den Wanderführern Susanne und Jürgen Schlüter starteten sie bei prächtigem Spätsommerwetter in Bollenbach.  Ein knackiger Anstieg gleich zu Beginn stimmte die Gruppe darauf ein, dass die 20 Kilometer lange Rundtour einige Anstrengung erfordern würde – 780 Höhenmeter wollten bezwungen werden. Die sportliche Herausforderung wurde in bester Stimmung angegangen und die Strecke durch lichten Buchenwald, dunklen Tann und vorbei an Wiesen bot mit Auf und Ab reichlich Abwechslung und immer wieder herrliche Ausblicke ins Kinzigtal und auf die umliegenden Höhen.

Über die Rechtgrabenkapelle und den Epplinsberg ging’s zum Schornfelsen, wo bei der Schutzhütte gevespert wurde. Nach der Stärkung mit Gebäck von der Wanderführerin konnte der Baumfelsen erklommen werden: Ein bisschen Kletterei brachte einen Hauch Abenteuer in die Tour und die Aussicht lohnte die Mühe. Weiter führte die Route zum Barberast, wo einst Schwerspat abgebaut wurde, dann zum Katzenstein und auf attraktiven Umwegen zurück nach Bollenbach. Für alle Mitwanderer waren zumindest einzelne Streckenabschnitte Neuland. Bei der abschließenden Einkehr dankte die begeisterte Gruppe den Wanderführern für die aufwendige Vorbereitung und die reizvolle Tour.

Annemarie Zwick