im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Gutach investiert und verringert die Schulden

»Der Haushaltsausgleich ist geschafft, die Resourcen werden erwirtschaftet«, informierte Kämmerer Thomas Blum in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 28.02.2018 über die Änderungen zu den bereits vorgestellten Zahlen des Haushaltsplans 2018. Es habe zeitlich im Januar leider nicht mehr gereicht. In der Summe verbessere sich das veranschlagte ordentliche Ergebnis des Gesamtergebnishaushalts um 10 700 Euro und schließe mit einem Überschuss von 274 305 Euro ab.
Der Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit erhöht sich auf 636 605 Euro (7000 Euro weniger, weil ein Waldwegebau nicht kommt, und 4300 Euro mehr für Zuschüsse bei der Musikschulausbildung). Außerdem wurden 3000 Euro für zwei Computer in der Schule mit aufgenommen. Nötig war die Umstellung des Investitionsprogramms zur Sanierung der Wasserversorgung. Für die Entsäuerungsanlage Vogelbach war bisher ein Sanierungsaufwand von 115 000 Euro und für die Erweiterung des Hochbehälters 60 000 Euro veranschlagt. Allerdings sei ein kompletter Austausch des gesamten Behälters langfristig wirtschaftlicher. Die neue Lösung koste rund 190 000 Euro die nun veranschlagt wurden, während die Hochbehältersanierung auf 2019 verschoben wird. 

Kreditaufnahmen sind im Haushalt nicht eingeplant. »Der Haushalt nach neuem Recht ist geschafft. Wichtig ist, dass das Ergebnis stimmt. Und wir legen Wert aufs Investieren«, ist für den Bürgermeister die Pro-Kopf-Verschuldung eine »wichtige Meßlatte«. Diese könne im Finanzplanungszeitraum auf 418 Euro runtergebracht werden. »Das kann sich sehen lassen«, wurde der Haushalt einstimmig verabschiedet.  

Petra Epting, Offenburger Tageblatt