im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

In allen Altersklassen erste Plätze im Zweier-Kunstradfahren beim RKB-Bundespokal

Amorbach am 3. November 2018

Beim verbandsinternen Wettkampf der RKB (Rad- und Kraftfahrerbund) Solidarität in Amorbach (Unterfranken) im bayerischen Odenwald trafen aus ganz Deutschland die Kunstradfahrerinnen und -fahrer aufeinander. Der RSV Gutach trumpfte vor allem mit den Zweier-Paaren in allen drei Altersklassen auf. In den Zweier-Kategorien der Schüler und Junioren verbesserten sich die jungen Schwarzwälder enorm. Im Vergleich zum letztjährigen RKB-Wettbewerb fuhren sie etwa zwanzig Punkte mehr heraus. Die beiden momentanen deutschen Vize-Schülermeister in der Zweier offenen Klasse, Lena Moser und Mario Stevens, knüpften an ihrer guten Leistung vom Liebich-Pokal vom Wochenende davor an. Sie präsentierten eine noch bessere Kür, die ihnen 70,70 Punkte und den ersten Platz bescherte, was neue Bestleistung bedeutete. Das motiviert natürlich für das kommende Jahr, denn da starten sie in der Junioren-Kategorie, in der sie dann mit fünf Übungen mehr an den Start gehen dürfen.

Lena Moser fuhr bei diesem nationalen Wettkampf auch im Einer eine neue persönliche Bestleistung mit 69,05 Punkten heraus und kam damit auf den zweiten Rang. Ebenfalls zwei Auftritte absolvierte Mario Stevens, der sich bei den Schülern U15 mit 83,39 Punkten als Dritter platzierte. Hanna Bothe und Julia Schondelmaier präsentierten sich innerhalb dem Starterfeld von sechs Paaren am besten. Sie erhielten mit ihrer starken Kür 94,23 Punkte und gewannen einen schönen Pokal für den ersten Platz im Zweier der Juniorinnen. Lisa Schwendemann und Dénes Füssel standen in der Elite-Kategorie ebenso auf dem obersten Podestplatz (112,17). Füssel erklärte am Ende des langen und anstrengenden Wettkampftages: „Da die Auftritte über den ganzen Tag verteilt waren, herrschte eine konzentrierte Stimmung im Team des RSV Gutach. Als am Ende feststand, dass wir alle gute Ergebnisse erzielt hatten, war die Freude natürlich groß“.

Karin Wurth
RSV Gutach

 

 

Von links: Mario Stevens, Lena Moser, Julia Schondelmaier, Lisa Schwendemann, Trainer Frieder Blum, Dénes Füssel und Hanna Bothe.