im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Jugend trainiert für Olympia

Die Hasemann- Schule Gutach beteiligt sich 2018 mit jeweils einer buben- und Mädchenmannschaft im Bereich Handball am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Sportlehrerin Melanie Stevens und TuS- E- Jugendtrainer Gerhard Wöhrle übernahmen Organisation und Betreuung der Mannschaften und fuhren mit den Jungs am vergangenen Donnerstag nach Seelbach um sich mit den Mannschaften der Grundschulen Seelbach und Ringsheim zu messen. Die Hasemann- Schüler der dritten und vierten Klassen absolvierten zuvor ein gemeinsames Training mit Gerhard Wöhrle, um sich gut aufeinander abstimmen zu können. Nicht zuletzt musste sich auch Wöhrle ein Bild von den Schülern machen, betreut er doch nur einen Teil in seiner E- Jugendmannschaft im Verein.

Der Wettbewerb „Jugend  trainiert“ setzt sich aus zwei Halbzeiten mit unterschiedlichen Spielsystemen zusammen. In Hälfte eins spielen die Kinder drei gegen drei, in Halbzeit zwei wird in normaler Mannschaftsstärke gespielt. Hoch motiviert gingen die Gutacher Haesemann- Schüler zur Sache und konnten das Spiel gegen Seelbach gleich deutlich mit 13:5 Toren gewinnen. Im zweiten Spiel musste man sich der Grundschule Ringsheim allerdings mit 12:5 geschlagen geben. Da Seelbach auch gegen Ringsheim mit 2:10 den Kürzeren zog hatten sich Gutach und Seelbach für die nächste Ebene, das Kreisfinale, qualifiziert. Der Termin für dieses Turnier steht allerdings noch nicht fest. Nun ist es an den Mädchen, es den Jungs gleich zu tun und sich ebenfalls für die nächste Runde zu qualifizieren. Der Termin für dieses Turnier steht allerdings noch nicht fest.  

Susanne Heinzmann

Die erfolgreichen Gutacher Hasemann- Handballer mit Trainer Gerhard Wöhrle vom TuS Gutach.