im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Klein, aber fein: Klassentreffen Jahrgang 1947/48 in Gutach

Am Samstag, den 28. April traf sich der Jahrgang 1947/48 in Gutach zum Klassentreffen anlässlich des 70. Geburtstages, den alle nun erreicht haben.

Um 8:30 Uhr begrüßte man sich bei einem Sektempfang im Kurgarten Gutach. Schon hier wurde bereits klar, dass es kein „fremdeln“ unter den Schulkameraden gab.

Danach ging es weiter zur „Welt der Kristalle“ nach Dietingen. Nach einer interessanten Führung und dem Bestaunen der tollen Mineralien und Fossilien fuhr die Gruppe weiter zum Thyssen-Krupp-Turm nach Rottweil. Es war das Highlight des Tages. Oben auf dem Turm, mit der in Deutschland höchstgelegenen Aussichtsplattform, hatte man eine gute Sicht zur Alb und zum Schwarzwald, sowie auf die Stadt Rottweil.

Nach einer Kaffeepause und einer kleinen Stadtführung in Rottweil ging es auf den Fohrenbühl in den Landgasthof „Lauble“. Dort wurde gut gegessen und aus alter Zeit erzählt. Hier zeigte sich wiederum, wie prägend doch die ersten Jahre des Lebens sind, denn Schulfreunde bleiben sich eigentlich immer in guter Erinnerung, auch wenn Jahre zwischen den einzelnen Treffen liegen.

Am Sonntagvormittag besuchte die Gruppe die Gräber der bereits verstorbenen drei Jahrgänger auf den Friedhöfen in Gutach und Hornberg.

Danach ging es in den Landgasthof „Engel“ in Gutach, wo ein liebevoll hergerichteter Brunch auf die Gruppe wartete. Nach ausgiebigem Frühstück in bester Laune und mit Ausblick auf die blühende Natur ringsum musste schon wieder ans Abschied nehmen gedacht werden. Mit einem Dank an Johanna Schwidergall für das Organisieren dieses rundum gelungenen, harmonischen Wochenendes verabschiedeten sich alle voneinander mit dem Wunsch, sich bald wieder zu treffen, vielleicht in Form eines Stammtisches.