im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Leonie Moser und Nele Schillinger belegen bei ihrer ersten Deutschen Schülermeisterschaft den 7. Platz

am 11. Juni 2022

Mit großem familiärem Rückhalt traten die beiden Schülerinnen Leonie Moser und Nele Schillinger vom RSV Gutach bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft an. Schon am Freitag reisten die Kunstradsportlerinnen fürs erste Training ins Rheinland, um den Boden der Dreifachsporthalle in Bergheim bei Köln zu testen. Samstagfrüh stattete die 15-köpfige Gruppe dem beeindruckenden Kölner Dom einen Kurzbesuch ab und schlenderte an der Rheinpromenade entlang.

Wie vor der Corona-Pandemie wechselten sich bei dieser Meisterschaft Radball, Radpolo und Kunstradfahren in allen Disziplinen ab, was für ein buntes Treiben mit vielen Zuschauern sorgte. Am Samstagabend beim Wettkampf zeigte der Gutacher Zweier in der Gruppe mit elf weiblichen Paaren zu Anfang eine einwandfreie Kür. Schon die erste schwierige Übung mit Kopfstand von Nele Schillinger auf dem Sattel und gleichzeitiger Lenkerstützgrätsche von Leonie Moser klappte bestens. Die folgenden Übungen auf einem Rad fuhren beide sicher und konzentriert. Nach dem Wechsel auf zwei Räder spulten die beiden jungen Kunstradtalente ihr Programm ruhig ab, nur wenige der eingereichten 58,80 Punkte wurden von der Jury abgezogen. Nachdem sich aber beide nebeneinander im Lenkersitzsteiger befanden und auseinander fahren wollten, passierte ein Fehler, der beide vom Rad absteigen ließ. Schnell stiegen sie wieder auf und nahmen wieder die oberste Position auf dem Rad ein, um die Übungen nach dem unglücklichen Sturz wiederholen zu können. Doch da war die Nervosität wohl zu groß, sodass die beiden nochmals vom Rad sprangen und zwei weitere Übungen weglassen mussten, was ihnen dann viele Punkte kostete. Am Ende blieben ihnen noch 35,83 Punkte und der siebte Rang bei ihrem ersten Auftritt auf nationaler Ebene. Die jungen Sportlerinnen waren zwar im ersten Moment enttäuscht über diese unglücklichen Absteiger, aber trotz allem waren sie sehr glücklich überhaupt bei der DM dabei gewesen zu sein. „Das war eine coole Erfahrung“, sagte die 13-Jährige Nele. Leonie freut sich nun auf neue Übungen, denn ab dem nächsten Jahr wechselt das Duo in die höhere Altersklasse zu den Juniorinnen, wo sie dann mit 25 Kürelementen an den Start gehen können.

Beim Bezirkspokal-Finale im Prechtal am 3. Juli treffen wieder alle Kunstradsportlerinnen und -sportler in allen Altersklassen aus den Bezirken Freiburg und der Ortenau aufeinander.

Karin Wurth
RSV Gutach

Ein besonderes Erlebnis war für die Gutacher Gruppe die Besichtigung vom Kölner Dom.

Die erste Übung im Programm: Nele Schillinger im Kopfstand und Leonie Moser in der Lenkerstützgrätsche.