im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Mit konstanter Leistung auf 5. Rang

Hanna Bothe und Julia Schondelmaier beim 3. Junior Masters am 7. April in Elsenfeld (Bayern)

Auf dem 5. Rang beendeten die Gutacher Juniorinnen Hanna Bothe und Julia Schondelmaier ihre Junior Masters-Serie beim dritten Wettkampftag im oberbayerischen Elsenfeld bei Aschaffenburg. Dort kämpften Deutschlands beste Kunstradsportler der Junioren-Kategorie um die begehrten Starterplätze bei der Junioren-Europameisterschaft, die dieses Jahr am 12. Mai in der Schweiz stattfinden wird.

Das Paar vom RSV Gutach zeigte bei allen drei Wettbewerben eine konstant gute Leistung und konnte dank ihrer schönen Kür am letzten Samstag in Bayern 93,75 Punkte herausfahren und sich wieder vom eingereichten siebten Platz auf den fünften vorarbeiten. Schon in der Einfahrzeit vor dem eigentlichen Wettkampf spürten sie, dass es gut laufen könnte. Mit diesem positiven Gefühl betraten sie die Wettkampffläche. Nervenstark und routiniert spulten die beiden ihr Programm ab und überzeugten die Jury mit ihrer Präsentation. Erleichtert und glücklich über das Erreichte beendeten sie die Kür. Mit diesem guten Gefühl kann das Duo beruhigt zur Deutschen Juniorenmeisterschaft am 28./29. April nach Nufringen bei Herrenberg fahren. Dort steht eigentlich über der Wiesengrundhalle für die Gutacher ein guter Stern, denn da waren schon andere RSVler sehr erfolgreich.

Ziemlich sicher ist die Nominierung für den C-Nationalkader im nächsten Jahr, denn dafür zählen die drei besten Ergebnisse aus der Vorrunde der Junior Masters-Serie sowie der Deutschen Meisterschaft. Dann müssen sie in der Serie pro Wettkampftag zwei Mal ran, in der Zwischen- beziehungsweise Finalrunde. Dieses Jahr war noch Zeit nach dem Wettkampf den ersten warmen Tag mit einem Eis zu versüßen.

Karin Wurth
RSV Gutach

Julia Schondelmaier in der Sattelstützgrätsche mit Hanna Bothe in der Lenkervorhebehalte.

Im Kehrlenkersitzsteiger von hinten betrachtet.