im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Schwerpunkt auf der Menschenrettung

Feuerwehr Gutach arbeitet bei Herbstübung Hand in Hand mit Werkfeuerwehr Schondelmaier und DRK

Den Reigen der herbstlichen Feuerwehrübungen eröffneten am Samstag, 6. Oktober 2018 bei der Gutacher Hasemannschule die Feuerwehr Gutach, die Werkfeuerwehr Schondelmaier und der DRKOrtsverein Hornberg-Gutach.

Für die Feuerwehr eine realistische Einsatzübung, für das große Publikum eine Demonstration der Schlagkraft von Feuerwehr und DRK – und für die Kinder ein großes Abenteuer. Denn Letztere standen im Mittelpunkt der Herbstübung der Gutacher Feuerwehr am vergangenen Samstag, 06.10.2018 bei der Hasemann-Schule.

Kommandant Stefan Herr, der den Zuschauern die Vorgänge am Mikro erläuterte und sein Stellvertreter Björn Welke, der den Einsatz leitete, legten in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf die Menschenrettung.

Die Übungsannahme: eine unklare Rauchentwicklung im Treppenhaus der HasemannSchule. Da sich mehrere Klassen auf Ausflugsfahrt befinden, ist zuerst die Zahl der Personen unklar, die sich noch im Gebäude befinden. In einem der südlichen Klassenzimmer winkt bereits eine Kinderschar den eintreffenden Feuerwehrleuten zu – dort scheint noch nichts verraucht. Aus Treppenhaus und Aula quillt der Rauch heraus und versperrt die Sicht. So gilt es nun, über Leitern zunächst die Kinder im Obergeschoss zu retten.

Auch die Schulleiterin Gudrun Rauber ließ sich zur Freude ihrer Schüler von der Feuerwehr über die Leiter abseilen. Vor der Schule standen schon die Einsatzkräfte des DRKOrtsvereins Hornberg-Gutach bereit, um die von der Feuerwehr Geretteten in Empfang zu nehmen und mögliche Verletzungen abzuklären und zu behandeln.

Hinter der Schule bekamen die Bäume einen kräftigen Guss ab. Als die Wasserversorgung von der Gutach aufgebaut war, begannen die Männer der Werkfeuerwehr Schondelmaier Presswerk mit dem Löschangriff – natürlich nicht aufs Gebäude, um einen unnötigen Wasserschaden zu vermeiden, sondern in die Natur.

»Zur besseren Koordination haben wir zwei Abschnitte – für Personenrettung und für den Löschangriff – gebildet mit zwei unterschiedlichen Funkkanälen«, erläutert Kommandant Stefan Herr.

Im großen Publikum waren auch Bürgermeister Siegfried Eckert und fast alle Gemeinderäte. Den Dank an die Einsatzkräfte übernahm bei der anschließenden Manöverkritik Bürgermeisterstellvertreter Peter Wälde, weil Eckert noch eine Verpflichtung bei einer Kreis-Veranstaltung hatte.

Claudia Ramsteiner
Offenburger Tageblatt

Die Feuerwehr rettet die Kinder aus dem Obergeschoss der Hasemannschule über Leitern und übergab sie dem DRK-Ortsverein Hornberg-Gutach.