im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Siegfried Eckert gewinnt auf ganzer Linie

Ergebnis: 92,7 Prozent der Gutacher stimmten für den Amtsinhaber / 70 Prozent Wahlbeteiligung

Siegfried Eckert bleibt nach zwei Amtsperioden für weitere acht Jahre Bürgermeister der Bollenhutgemeinde. Die Gutacher schenkten ihm mit sagenhaften 92,7 Prozent der Stimmen erneut das Vertrauen.
Der alte und neue Bürgermeister strahlte bei der Ergebnisvergabe um 19 Uhr. Das überragende Wahlergebnis habe ihn "mehr als glücklich gemacht", richtete an die Besucher in der Festhalle, die seinen Sieg mit viel Applaus würdigten. Nach zwei erfolgreichen Wahlen (2003, 2011) und 16 Jahren im Amt, bleibt der 64-Jährige nun weitere acht Jahre Schultes der Bollenhutgemeinde.

Mit Spannung wurde das Ergebnis erwartet. Als Bürgermeisterstellvertreter Peter Wälde an das Pult trat und verkündete, dass die Wahlbeteiligung bei 70 Prozent liege, ging ein erstes Raunen durch die Festhalle. Von 1882 Wahlberechtigten gingen 1318 Gutacher an die Urne. Amtsinhaber Eckert schenkten 1205 Wähler ihr Vertrauen. Mit rund 92,7 Prozent der Stimmen schlägt Eckert sein Wahlergebnis von 2011 (90,8 Prozent). Herausforderer Michael Reutter konnte mit 81 Stimmen nur 6,23 Prozent der Wähler überzeugen (2011: 8,2 Prozent). Samuel Speitelsbach, der an dem Abend nicht anwesend war, erhielt sieben Stimmen (0,54 Prozent).

Wälde gratulierte Eckert anschließend im Namen des Gemeinderats und der Rathausverwaltung und wünschte ihm "Kraft, Ausdauer und Fingerspitzengefühl" für die kommenden acht Jahre.
Der anschließende Applaus für Eckert fiel nach diesem Ergebnis groß aus. Umringt von seiner Partnerin Brunhilde Schweizer und seiner Tochter Sarah Eckert mit Partner Felix Echtermeyer, wirkte der Bürgermeister sichtlich gerührt und erleichtert.

Unter den Gästen waren neben Gutacher Räten, den Verwaltungsmitarbeitern und Vereinsvertretern auch viele aktuelle und ehemalige Bürgermeister aus den Gemeinden und Städten des Kinzigtals sowie CDU-Landtagsabgeordnete Marion Gentges. "Heute bin ich auch gerne Gutacherin", sagte Gentges und richtete ihre Glückwünsche nicht nur an den strahlenden Gewinner, sondern auch an die Gemeinde für die hohe Wahlbeteiligung.

"Siegfried Eckert brennt für seine Gemeinde, aber auch für die Region und die Verwaltungsgemeinschaft", richtete Hausachs Bürgermeister Wolfgang Hermann seine Glückwünsche an den Amtskollegen aus. Dem schloss sich Haslachs Schultes Philipp Saar im Namen des Kinzigtal-Sprengels an und würdigte Eckert als "richtig gescheiten Bürgermeister, der immer über den Tellerrand hinaus schaut".
Werner Hillmann gratulierte Eckert im Namen aller Gutacher Vereine, von denen viele vertreten waren. So umrahmte die Trachtenkapelle die Feier musikalisch. Besonders freute sich der Bürgermeister über die Glückwünsche aus seiner Heimatgemeinde Pfaffenweiler. Auch Herausforderer Reutter, der zum dritten Mal in Gutach kandidierte, wünschte dem Bürgermeister alles Gute.

Der strahlende Gewinner der Wahl erfüllte "das Ergebnis mit großer Freude", sagte Eckert in seiner Ansprache. Er sehe das "Gemeinwohl" als große Aufgabe der Gemeinde, die nur durch das "Zusammenspiel aller Kräfte" gelinge, dankte er auch dem Gemeinderat und dem Rathausteam. Der 64-Jährige dankte Gegenkandidat Reutter für den fairen Wahlkampf.
Der wohl emotionalste Moment des Abends war, als Eckert den Gutachern dafür dankte, dass sie ihn nach dem Tod seiner Frau Ute vor zwei Jahren so gut getragen haben. "Das Schicksal wollte es, dass ich eine tolle neue Partnerin kennenlernte", richtete er gerührt an seine Lebensgefährtin Brunhilde Schweizer und freute sich, dass auch seine Tochter Sarah einen "tollen Freund" gefunden habe.

Wahlbeteiligung: 70 Prozent (2011: 63,9 Prozent)
Wahlberechtigte: 1882
Wähler: 1570
Gültige Stimmen: 1300 (98,63 Prozent)
Ungültige Stimmen: 18 (1,37 Prozent)

Siegfried Eckert: 1205 Stimmen (92,7 Prozent, 2011: 90,8 Prozent)
Michael Reutter: 81 Stimmen (6,23 Prozent, 2011: 8,2 Prozent)
Samuel Speitelsbach: 7 Stimmen (0,54 Prozent)
Sonstige: 7 Stimmen (0,54) Prozent

Text: Lena Stangenberg, Bilder: Lisa Kleinberger, Schwarzwälder Bote Kinzigtal

 

Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl

Bürgermeisterstellvertreter Peter Wälde (von links) und Bürgermeisterstellvertreterin Renate Wasmer gratulierten Siegfried Eckert (Dritter von rechts), umringt von seiner Lebensgefährtin Brunhilde Schweizer und Tochter Sarah Eckert mit Partner Felix Echtermeyer, zur erfolgreichen Wiederwahl als Bürgermeister der Gemeinde Gutach

Bürgermeisterstellvertreter Peter Wälde bei der Auszählung der Stimmen