im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Souveräner Sieg von RSV-Zweier Füssel / Schwendemann beim Deutschland Cup

am 28. September 2019 in Sulzbach am Main

Das Gutacher RSV-Paar Lisa Schwendemann und Dénes Füssel gewann souverän den Deutschland Cup in der Disziplin Zweier Kunstradfahren offene Klasse am letzten Samstag in Sulzbach am Main. Was aber am wichtigsten ist, es qualifizierte sich für die Deutsche Hallenradmeisterschaft am 25./26. Oktober in Moers (Nordrhein-Westfalen). Um bei der DM dabei sein zu können, mussten die beiden bei diesem Cup antreten und einen der ersten vierPlätze belegen. Dies schafften sie mit einer soliden Leistung und gewannen mit 107,24 Punkten und über zwanzig Punkten Abstand zum zweitplatzierte Paar Verena und Denis Auer vom badischen RMSV Nenzingen (85,79).

Nach der zähen Anreise, mit vielen Staus auf der Autobahn Richtung Aschaffenburg, lief das Training in der Main-Spessart-Halle am Freitagabend sehr gut. Dieses positive Trainingsgefühl konnten die beiden Elite-Fahrer am folgenden Tag in den Wettkampf mitnehmen und eine gute Präsentation zeigen, die sie verdient auf den obersten Podestplatzbrachte. Neu war, dass bei der Siegerehrung der Einer- und Zweier-Fahrer, nur die ersten Plätze vom ausrichtenden Verein RV Adler Soden mit einer Medaille prämiert wurden. Das kam bei den anderen Sportlerinnen und Sportlern nicht besonders gut an.

Am Abend fuhren im Finale die Tagesbesten im Einer und Zweier noch einmal, allerdings ohne Wertung. Dies nutzte das Schwarzwälder Paar um seine Kür als Show-Auftritt zu zeigen. Lisa fuhr in einem weißen kurzen Kleid und machte zwischendurch ein Spagat in der Mitte der Fahrfläche. Die Zuschauer spendeten Sonderapplaus für diese turnerische Einlage und feierten die beiden für diese außergewöhnliche Vorstellung.

Karin Wurth
RSV Gutach

Lisa Schwendemann und Dénes Füssel beim Showauftritt.