im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Tourismusverein und die digitale Welt im Internet

Auf vielfachen Wunsch aus der Bevölkerung hat der Tourismusverein eine abendliche Veranstaltung im Rathaus organisiert in der das Thema „Wie wird eine Webseite gestaltet und wie arbeiten die Suchmaschinen“ den Besuchern nahegebracht werden sollte.

 

Die Besucherzahl bestätigte die Idee des Vereins, honorierte die Veranstalter und machte deutlich, dass das Thema nicht nur Zimmervermieter und Gastronomen sondern auch Bürger jedweder Couleur interessierte. Nicht nur Gutacher, sondern aus vielen nahegelegenen Gemeinden waren Besucher gekommen und füllten den Bürgersaal.

 

Das Landratsamt Ortenaukreis hatte unter der Leitung von Frau Lydia Lehmann vom Amt für Landwirtschaft das Büro für Web Commerce zu diesem Vortrag beauftragt um eine professionelle Information weiter geben zu können.

Die Referentin Frau Tina Schill begann auch sofort mit der Frage: „Wie verlocken Sie ihre Kunden und Besucher im Netz?“ Dazu mussten aber zuerst einmal einiges Grundwissen an die Besucher transportiert werden und so waren bald Begriffe wie world wide web, Domain, HTML, CSS Dateien, Usability, und Java Script schnell keine Fremdworte mehr.

 

Die überaus verständliche Struktur des Vortrages mit Hilfe einer PowerPoint Darstellung machte den Zuhörern bald klar, auf was es ankommt: Seitenstruktur, Aufbau, Design und Inhalte.

 

Frau Schill, sie selbst ist seit zwanzig Jahren mit Websites beschäftigt, legte besonderen Wert darauf zu betonen, dass einmal im Netz eingebrachte Websites nichts Statisches sind, sondern ständig modernisiert – neudeutsch: updatet - werden. Es komme wesentlich darauf an, dass man weiß wie die Zielgruppe surft, welches die Zielgruppe ist und wie man sie gewinnen kann.

Dazu gehören richtige und gute Fotos genauso, wie kurze Videosequenzen und die richtige Typographie.

Anhand von kleinen Übungen mussten die Besucher permanent ihren Wissensstand überprüfen und vertiefen.

 

Auf zwei Punkte machte Frau Schill besonders aufmerksam:

 

- Wie findet eine Suchmaschine meine Website

- Welche rechtlichen Vorschriften bestehen und wie macht man auf die Datenschutz Bestimmungen aufmerksam.

 

Nach diesen etwas theoretischen Aspekten kam die Referentin auf die konkreten möglichen Inhalte von Webseiten bei Gastronomen und Zimmervermietern zu sprechen.

 

Dabei spielten die eigene Herberge, (wer sind wir?), die Umgebung des Hauses, die Adresse, die Preise, der Belegungskalender, Angebote auf dem Bauernhof, Ausflugsziele und Aktuelles eine zentrale Rolle. Diese Punkte und mehr sollten mit eindeutigen und zielführenden Fotos ausgestattet werden.

Trotz der Vielfalt der Informationen gilt immer: „Weniger ist mehr“

 

Die Stunden verflogen und nach Auskunft einiger Gäste sehr lehrreich und „kein bisschen langweilig“.