im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Viele leuchtende Laternen beim St. Martinsumzug

Der Verein zur Förderung der Kinder und Jugendlichen in Gutach e.V. hat gemeinsam mit der Gemeinde Gutach und den Kirchengemeinden am 11.11. das St. Martinsfest gefeiert.

Nach einer kurzen organisatorischen Ansprache zogen die vielen bunten Laternen los, bei einem Zwischenstopp am Steinadeshof, spielte die Trachtenkapelle Gutach bekannte Martinslieder. Der Umzug führte in diesem Jahr in den Kurpark, in dem alle herzlich eingeladen waren, gemeinsam das Martinsfest zu feiern.

Beim Einzug in den Kurpark gab es für die Kinder Martinsweckle zum Teilen, auch im Kurpark spielte die Trachtenkapelle nochmals für alle, nach einer kurzen Begrüßung von Frau Haller, erzählten Herr Wille und Frau Kutzner gemeinsam die Martinsgeschichte. Im Anschluss durften sich alle über einen Lichtertanz, den Frau Sterzik gemeinsam mit einigen Kindergartenkindern einstudiert hat freuen. Die 3.- und 4.-Klässler der Hasemann-Schule in Gutach hatten gemeinsam mit Frau Mogler ein tolles Herbstlied vorbereitet und dieses ebenfalls auf der Bühne im Kurpark vorgetragen.

Im Anschluss gab es Würste, Suppe, Glühwein, Kinderpunsch und andere Getränke im Kurpark. Natürlich durfte auch das Martinsfeuer, das die Feuerwehr Gutach entfacht hatte, nicht fehlen.

Wir haben uns sehr über die vielen Teilnehmer gefreut und wollen uns nochmals ganz herzlich bei allen für den wunderschönen Abend bedanken!

Wir sagen Danke an die Bürgerstiftung für Würste und Wecken, dem Grünen Baum aus Haslach für die leckere Suppe, unserem Dorfbeck für die Martinsweckle, Tankstelle Sum, die das Bier gespendet hat, Firma Brohammer, die uns mit einer Gasflasche unterstützt hat, der Trachtenkapelle für ihre wunderschöne musikalische Begleitung, den Kindergartenkindern und Frau Sterzik für ihren schönen Lichtertanz, den Schülern der Hasemann-Schule und Frau Mogler für das tolle Lied, Herrn Wille und Frau Kutzner für ihre schöne Martinsgeschichte, dem TUS Gutach, der uns mit den Grills und Stehtischen ausgeholfen hat, der Feuerwehr, die uns nicht nur beim Absperren der Straße und dem Martinsfeuer zur Seite stand, sondern auch großzügig Biertische und Bänke zur Verfügung stellte, der Gemeinde Gutach, die uns in unseren Projekten immer unterstützt, den Bauhofmitarbeitern, die bei allen Problemchen halfen und natürlich an alle Helfer, die uns an diesem Abend unterstützt haben.

Vielen Dank an diese großartige Gemeinschaft, ohne die das alles nicht möglich wäre!

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und hoffen, dass auch dann wieder so viele bunte Laternen gemeinsam mit uns durch Gutach ziehen.

Stefanie Kautzmann

Die 3.- und 4.-Klässler der Hasemann-Schule hatten ein tolles Herbstlied vorbereitet.

Bei einem Zwischenstopp am Steinadeshof spielte die Trachtenkapelle Gutach bekannte Martinslieder.