im Schwarzwald | Heimat des Bollenhutes

Weihnachtslieder an der Kurparkkrippe

Zum fünften Mal feierliche Eröffnung der lebensgroßen Krippe mit Gedichten, Geschichten und Musik

 

»Ob’s draußen stürmt, ob’s draußen schneit, das soll mich nicht betrüben, ist es doch die frohe Weihnachtszeit . . .« – mit diesem Reim eröffnete Martina Zwick, die Vorsitzende der Hobbykünstler Gutachtal, die Krippe im Kurgarten. Schon zum fünften Mal nun wurde die Krippe, die über die Jahre immer größer geworden ist, eröffnet.

 

Auch Bürgermeister Siegfried Eckert dankte allen Beteiligten und verkündete die Neuheit in diesem Jahr. Da sich viele Bürger der Gemeinde etwas weihnachtliche Musik gewünscht hatten, werden ab diesem Jahr, mit einer Zeitschaltuhr gesteuert, Weihnachtslieder im Kurgarten zu hören sein. Passend zu der neuen Ankündigung spielte der Nachwuchs der Trachtenkapelle bekannte weihnachtliche Weisen wie »Stille Nacht, Heilige Nacht« oder »Vom Himmel hoch ein Englein kommt«.

 

2018 wieder Erweiterung

 

Anschließend konnten die Besucher im schön erleuchteten Kurpark noch der Geschichte vom »Sterntaler« lauschen, die Rita Zajonc vorlas. Bei Glühwein, heißen Würsten und süßen Kleinigkeiten konnten die Gäste noch an einem Stand einige Kunstwerke der Hobbykünstler bewundern und den Abend entspannt ausklingen lassen. Auch im nächsten Jahr, so hoffen die Hobbykünstler, soll die Krippe wieder erweitert werden.

 

Marlen Aberle